#nordstadtkatzen -  Privates Engagement in 31785 Hameln


Herzlich willkommen.

Diese Webseite wurde gestaltet von der Initiative „Freunde der #nordstadtkatzen“, als Unterstützung dieses privaten Engagements.

 

Seit einigen Jahren engagieren wir uns privat im Tierschutz.

2020 haben wir diese Webseite eingerichtet, um erste Informationen zu uns und unserem Engagement zugänglicher zu machen.

Wir sehen uns als zusätzliche Möglichkeit, zu den bestehenden Organisationen.


Seit 2015 nehmen wir auch Fund- und Waisenkitten auf. Näheres dazu unter dem Punkt:


Wer wir sind

 

 

Welchen Katzen bieten die #nordstadtkatzen einen Platz an?

Bei den #nordstadtkatzen werden Katzenbabys aus unterschiedlichen Gründen aufgenommen, unabhängig von Landkreisgrenzen.

  • Klassisch sind FUNDKITTEN, also Katzenbabys, die gefunden werden. Dabei spielt es keine Rolle ob sie aus einer Gartenkolonie, aus einem Gebüsch oder dem Waldrand kommen.
  • WAISENKITTEN haben ihre Mutter verloren und wären nun auf sich alleine gestellt. Bis zu diesem Zeitpunkt konnten sie aber durch die Mutterkatze versorgt werden.
  • ABGABEKITTEN kommen aus unterschiedlichen Gründen zu uns:
    Mal nimmt die Mutter die Babys nicht an, die Versorgung klappt nicht, die Menschen haben eine Allergie entwickelt oder es gibt sonstige Stolpersteine bei der Aufzucht der Kleinen.
  • Aber auch SCHWANGERE KATZEN und MÜTTER MIT IHREM WURF finden bei uns ihren Platz. Die Muttertiere werden zu gegebener Zeit durch die #nordstadtkatzen kastriert.
  • Pflegeplätze für Kitten mit Behinderung, Einschränkungen und Begleitplätze.


Das Alter der Kitten ist ganz unterschiedlich. Von neugeborenen Katzenbabys bis zu 12 Wochen aber bei Bedarf auch darüber hinaus, bieten wir unseren Schützlingen einen Ort zum Wachsen an.

Bei all unseren Schützlingen besteht die Gefahr, dass sie das Erwachsenenalter nicht erleben und wir sie in Würde und mit Liebe begleiten, solange es möglich ist.

Alle unsere Schützlinge haben eine Chance verdient, jedoch sind bei manchen die Chancen gering bis nicht vorhanden.

Bereits während der Schwangerschaft werden sie von den ungeimpften, meist selbst erkrankten Müttern mit so schlechten Anlagen ausgestattet, dass ihr Immunsystem in einem so schlechten Zustand ist, dass sie sterben.

 

Dieser Teil unseres Engagements zeigt deutlich auf, weshalb Kastrationen von Menschen gemachtes Leid verhindern können und sind der emotional forderndste Teil unserer Arbeit, denn hier wird die Dramatik sichtbar.

 




Wir stellen Ihnen hier unsere aktuellen Findelkinder vor, die frühestens ab der vollendeten 12. Woche ihr Zuhause für immer suchen. Informationen zur Adoption finden Sie hier.

 

 

Aufgrund des hohen Arbeitsaufwandes aktualisieren wir häufig erst am Wochenende diese Webseite.

Zuhause gesucht


Bitte klicken Sie für mehr Informationen zu unseren Schützlingen HIER


Immer wieder erreichen uns Drohungen per Mail und Telefon gegen uns, unsere Arbeit, unser Eigentum und unsere Familie. Das ist mühsam, hält uns jedoch nicht davon ab, uns weiter zu engagieren.

 

Dies ist im Tierschutz nicht unüblich, leider kommt dies immer wieder vor und (verbale) Angriffe nehmen zu.

Wir sind auch besonders dankbar für die Menschen, die uns Zuspruch geben und an unserer Seite stehen, uns Kraft geben und an uns und dieses Engagement glauben.



Bombe und Stella haben ihre Familie für immer gefunden
Bombe und Stella haben ihre Familie für immer gefunden